Herzlich Willkommen bei Märchenhörizonte

 

 

panthesja-Fotolia

© panthesja-Fotolia.com

Märchen und Mythen tragen die Weisheiten und die Kulturen aller Völker in unsere moderne Zeit. Sie erzählen uns vom „Weltwissen der Menschheit“. In den alten Märchen stecken tiefe Wahrheiten und Botschaften für die Zuhörer. Sie sprechen zu Menschen in jedem Lebensalter und schenken ihnen ihre Bilder.

 

Die Bilder, die vor unserem inneren Auge erstehen, wenn wir alten Märchen lauschen, können uns auch heute noch helfen, Unverständlichem und Unfassbarem einen Namen und eine Form zu geben. Das tun Kinder ganz selbstverständlich, und darum ist es gut und richtig für sie, wenn sie Märchen hören dürfen. Aber auch Erwachsene können sich der Faszination der Märchen kaum entziehen wenn sie sich erst einmal darauf eingelassen haben, zuzuhören.

 

Die Erzählerin Ergobanda Barbara Weber aus Hall / Tirol sagt:

 

" Indem wir das Verborgene wecken, gehen wir auf die Reise nach innen      und entdecken unsere Phantasie und unsere Lebendigkeit.....

Man wird wieder aus Himmeln und Sternen Bilder machen und die Spinnweben der Märchen auf offene Wunden legen." 

 

 

                                    

              


 


September


Der Dornbusch prangt im Schmuck der roten Beeren,
Die Dahlien in ihrer bunten Pracht,
Und Sonnenblumen mit den Strahlenspeeren
Stehn stolz wie goldne Ritter auf der Wacht.

Die Wespe nascht um gelbe Butterbirnen,
Die Äpfel leuchten rot im Laub und glühn
Den Wangen gleich der muntren Bauerdirnen,
Die sich im Klee mit ihren Sicheln mühn.

Noch hauchen Rosen ihre süßen Düfte,
Und freuen Falter sich im Sonnenschein,
Und schießen Schwalben durch die lauen Lüfte,
Als könnt des Sommerspiels kein Ende sein.

Nur ab und an, kaum dass der Wind die Äste
Des Baumes rührt, löst leise sich ein Blatt,
Wie sich ein stiller Gast vom späten Feste
Heimlich nach Hause stiehlt, müde und satt.


Gustav Falke . 1853-1916

 

  





 

35364